Case Study: Wie lautet Ihr Projekt?

Schnelle Ergebnisse: Die Aufgaben in Interim Mandaten sind ebenso vielfältig wie die Herausforderungen und Rahmenbedingungen der beauftragenden Unternehmen. Als Interim Manager bringt Carsten Zaremba  Kompetenzen und einschlägige Erfahrungen aus vielen Jahren Führungsverantwortung bei produzierenden, mittelständischen Unternehmen mit internationalen Umfeld mit. 

Gedankenaustausch erwünscht: Im Zuge der Projektplanung kann eine Aufgabenteilung, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, vereinbart werden. Nutzen Sie einen unverbindlichen Gedankenaustausch mit uns und diskutieren Sie Ihr Projekt. Gemeinsam werden wir den besten Lösungsansatz finden. Hier eine Auswahl von Projekten.

Eine Auswahl von Projekten

Controlling & Accounting

Fast Close - Optimierung der Abschlusserstellung - zeitnahes Reporting


Viele große Unternehmen machen es bereits vor: Die Optimierung der internen Prozesse erlaubt Monats- und Jahresabschlüsse schneller fertigzustellen. Das reduziert den zeitlichen Aufwand und damit auch Kosten. Gleichzeitig werden die Stakeholder zeitnaher mit aussagekräftigeren Informationen über die Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage versorgt, was kurze interne Entscheidungswege und schnellere Reaktionsfähigkeit ermöglicht. Ein erfolgreicher Fast Close gleicht das Spannungsfeld zwischen Schnelligkeit und Qualität bestmöglich aus.




Integrierte Finanzplanung - GuV, Bilanz und Liquidität


Eine sichere Entscheidungsbasis schaffen: Alle Teilpläne, wie z. B. für Erträge, Kosten, Personal, Investition etc., müssen auf Ihr Unternehmen angepasst zuverlässig erzeugt werden. Nach Plausibilitätskontrolle sind diese mit weiteren Unternehmensdaten in einem Gesamtsystem zu integrieren. Die Übernahme von Istdaten und Aufsatzpunkten muss möglichst automatisiert erfolgen. So einstehen transparente Zahlenwerke, die eine Grundlage für unternehmerische Entscheidungen bieten. Wir unterstützen in der Analyse, Erstellung von Teilplänen und der Überfühurung in eine integrierte Planungsrechnung, die die Wechselwirkungen zwischen GuV, Bilanz, Liquidität sinnvoll abbilden.




Kosten- und Leistungsrechnung - Review, Auf-/Ausbau


Wir unterstützen beim Review bestehender oder beim Aufbau neuer KLR-Systeme und helfen, Kostenführerschaft aktiv umzusetzen. Die Verantwortlichen der Kostenstellen sollen Gemeinkosten aktiv kennen und beeinflussen. Ebenso kritisch sind Einzelkosten der Produkte- / Projekte zu managen. Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR), auch als Kosten- und Erlösrechnung (KER) bezeichnet, dient als zentrales Steuerungsinstrument erfolgreicher Unternehmen.




Produktivität im Rechnungswesen


Auch im Finanzwesen steigt der Leistungsdruck spürbar. Aktueller denn je müssen Finanzleiter und ihre Teams Informationen in höchster Qualität liefern und Liquidität steuern. Erfolgreich gelingen kann dies nur, wenn die Kernabläufe der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung sicher und fehlerfrei ablaufen. Finanzprozesse müssen gestärkt und beschleunigt werden. Wir analysieren den Status Ihrer Digitalisierung und helfen, Produktivität zu steigern. Mit geeigneten Tools werden Prozesse effizienter. Das hilft Kosten zu sparen und Liquidität des Unternehmens zu verbessern. Insgesamt steigt die Produktivität der Mitarbeiter.




Externes Controlling


Nicht jede Unternehmensgröße rechtfertigt eine Vollzeitstelle für das Controlling. Dennoch sind Controlling Informationen unerlässlich wichtig für die Unternehmenssteuerung. Auf Wunsch erarbeiten wir benötigte Auswertungen und Reports mit Anmerkungen und geben Handlungsempfehlungen. Dadurch gewinnen Sie zusätzliche Informationen über die Leistungsfähigkeit Ihrer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse. Als Werkzeuge stehen definierte Analysen und Berichte zu Verfügung; z. B. - Deckungsbeitragsrechnung - Break-Even-Analyse - Kostenrechnung - Betriebsabrechnungsbogen (BAB) - Vor-/Nachkalkulation - Investitionsrechnung - Bilanzanalyse - uvm. Weiter können wir eine mehrjährige integrierte Unternehmensplanungen erstellen.




Zahlentransparenz bei einem Anlagenbauer im Turnaround schaffen


Controlling – ERP-System – BI-Software – Data-Warehouse --------------------------------------------------------------------------------------------- Die Beauftragung als Interim CFO erfolgte von dem geschäftsführenden Gesellschafter eines Unternehmens im Stahl- und Anlagenbau aus dem Bereich der erneuerbaren Energien mit Sitz in Deutschland (200 Mio. Umsatz, 2 Produktionsstandorte). Das Unternehmen befand sich marktbedingt in einer Turnaround-Situation. Für ein Unternehmen dieser Größenordnung war das Controlling zu Beginn des Mandats unzureichend ausgebildet. Die Aussagekraft und die Dauer für die Erstellung der Monats- und Jahresabschlüsse war nicht hinreichend. Ein sicherer Prozess zur Erstellung monatlich aktualisierter rollierender Forecasts war nicht vorhanden. Ursächlich für die Situation war auch ein nur rudimentär nutzbares ERP-System nach einem Systemwechsel. Der Auftrag wurde daher mehrteilig gestaltet: * Operative Leitung und strategische Reorganisation der Zentralverwaltung * Projektleitung in der ERP-Stabilisierungsphase * Erhöhung der Aussagekraft von Monats- / Jahresabschlüssen * Integrierte Unternehmensplanung mit year-end-forecast Schwachstellen in Controlling und ERP-System identifiziert und abgestellt --------------------------------------------------------------------------------------------- Zunächst wurden die vorhandenen Controllinginstrumente und der Implementierungsstand des neuen Enterprise-Resource-Planning-Systems bewertet. Dabei identifizierte ich Schwachstellen des ERP-Systems, welche anhand von Beispielen im Folgenden kurz dargestellt werden. Data-Warehouse bildet neue Grundlage für Reporting der IST-Werte Das ERP-System erlaubte keine automatische, zeitliche abgegrenzte Wertermittlung für die fertigen und unfertigen Erzeugnisse (Work in Progress, WIP). Die aus der WIP-Bewertung resultierende Gewinn- und Verlust (GuV)-Bestandsveränderung ist jedoch maßgeblich für eine belastbare Ermittlung des Periodenerfolgs. Um erforderliche Abfragen und Analysen zu ermöglichen, wurden die ERP-Quelldaten extrahiert, bereinigt und angepasst. Anschließend werden sie nun in einen Zielspeicher - das Data-Warehouse - geliefert. Mittels einer geeigneten Business-Intelligence-Software (in diesem Fall Microsoft Power BI) können die ERP-Daten nunmehr analysiert und visualisiert werden. Das Data-Warehouse bildet künftig die Grundlage für das Reporting der IST-Werte. Die WIP-Bewertung lässt sich nun ebenso zuverlässig wie die Analyse des Projekterfolges darstellen. Korrekte RHB-Bewegung ist für Ermittlung des Periodenerfolgs sichergestellt --------------------------------------------------------------------------------------------- Während in der Buchhaltung vor dem ERP-Systemwechsel alle Materialeinkäufe bereits bei Zugang aufwandswirksam den Projekten zugeordnet wurden, verlangt das neue ERP System eine funktionierende Materialwirtschaft. Materialeinkäufe führen buchhalterisch zu einer Bestanderhöhung an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe (RHB). Materialverbräuche in der Produktion hingegen führen zu einer Bestandsminderung bzw. GuV-Belastung. Die prozessual und zeitlich korrekte Abbildung der RHB-Bewegung ist für die korrekte Ermittlung des Periodenerfolgs immanent geworden. Daher wurde besonderen Fokus auf die Prozesse gelegt und wirksame Kontrollen bei der Abschlusserstellung geschaffen. Die beispielhaft skizzierten Schwachstellen verdeutlichen, dass eine gesteigerte Aussagekraft von Periodenabschlüssen, insbesondere bei gleichzeitig gewünschter Verkürzung der Bearbeitungszeit, klare Prozessdefinitionen voraussetzen. Integrierte Systeme erfordern zudem das abgestimmte Wirken und das termingerechte Zuarbeiten aller Abteilungen. Erfolgreicher Aufbau einer monatsbasierten integrierten Unternehmensplanung --------------------------------------------------------------------------------------------- Auf die neuen Prozesse aufbauend wurde eine monatsbasierte integrierte Unternehmensplanung aufgesetzt. Mithilfe der Software „Business Planer“ werden Gewinn- und Verlustrechnung sowie Bilanz- und die Liquiditätsrechnung als geschlossenes System abgebildet. Von besonderer Bedeutung war die Neugestaltung des zentralen Teilschrittes „Projektplanung“, der für alle Kundenaufträge die erforderlichen Informationen liefert: * Produktionsplanung als Grundlage für Personalplanung und Materialbedarfsplanung * Periodengerechte Umsatzplanung als Grundlage für die Ergebnisplanung * Kundenbezogene Umsatzplanung als Grundlage für die Liquiditätsplanung * Produktions- und Umsatzplanung als Grundlage für die WIP-Planung Periodenabschluss und Forecast als transparente Steuerungsinstrumente etabliert --------------------------------------------------------------------------------------------- Die Summe der Einzelmaßnahmen führte zu einer sicheren Aufstellung von Monats- und Jahresabschlüssen. Der Periodenabschluss, ergänzt um einen monatlich aktualisierten year-end-forecast, hat sich als Steuerungsinstrument im herausfordernden Unternehmensumfeld fest etabliert. Die zuverlässige, zeitnahe und umfassende Berichterstattung über die Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage des Unternehmens beeinflusste das Vertrauen der unterschiedlichen Stakeholder positiv. Das Projekt in Stichworten: * Zahlentransparenz bei einem Anlagenbauer im Turnaround schaffen * Schwachstellen in Controlling und ERP-System identifiziert und abgestellt * Data-Warehouse bildet neue Grundlage für Reporting der IST-Werte * Korrekte RHB-Bewegung ist für Ermittlung des Periodenerfolgs sichergestellt * Erfolgreicher Aufbau einer monatsbasierten integrierten Unternehmensplanung * Periodenabschluss und Forecast als transparente Steuerungsinstrumente etabliert





Prozess & Software

Support bei Softwareprojekten - Organisationsberatung


Auswahl, Einführung, Beurteilung. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, Prozesse und Strukturen im kaufmännischen Bereich zu hinterfragen. Deshalb hier nur eine Auswahl der vielen möglichen Ansätze: (x) Unterstützung bei der Einführung neuer Software (x) Überprüfung der Organisationsstruktur und -verfahren. (x) Klärung und Unterstützung von organisatorischen Prozessen.
(x) Unterstützung bei der Organisation des Rechnungswesens und des Controllings und
damit Stärkung der Professionalisierung.




Die richtige Planungssoftware für Ihr Unternehmen


Wir unterstützen bei der Analyse Ihrer Anforderungen, der Software-Auswahl und der Inbetriebnahme. Die richtige Software muss die Wechselwirkungen von Erfolgs-, Finanz- und Bilanzplanung sicher abbilden. Eine Vielzahl von Anbietern für Planungs- & Controlling-Software versprechen heute ein „Ready to use“ Tool für die strategische und operative Unternehmensführung. Ist das wirklich der Fall? Ihre Entscheidungen bekommen ein sicheres Fundament und die Zukunft Ihres Unternehmens wird planbar.




Digitalisierung im Rechnungswesen & Controlling


Bei Digitalisierungsprojekten im Accounting und Controlling stehen Effizienz und Transparenz im Vordergrund. Große Chancen liegen in der Steigerung der Arbeitsproduktivität und der Steigerung der Arbeitsqualität. Zwei Fragen stehen hier im Vordergrund: Wie schaut der Arbeitsplatz einer zukünftigen Buchhalterin und eines Buchhalters aus? Und welche Ausbildungen braucht man im Rechnungswesen? Wir werden Ihre Abläufe analysieren und Potenziale aufzeigen. Gerne unterstützen wir in der Umsetzungsphase.




Microsoft Power BI im Controlling


Wir unterstützen Sie, Daten mit Power BI aus unterschiedlichen Quellen in Echtzeit zentral zusammenzutragen, zu analysieren und in eindrucksvollen Grafiken zu visualisieren – intern für fundierte Geschäftsentscheidungen, aussagekräftiges Reporting und eine umfassende Analyse und Überwachung Ihrer gesamten Unternehmensdaten oder extern bei Geschäftspartnern.

Power BI ist eine Sammlung von Diensten, Apps und Konnektoren, die zusammen die Möglichkeit bieten, nicht verbundenen Datenquellen in visuell ansprechende, zusammengeführte Reports zu verwandeln. Sei es ein Excel-Sheet oder eine Sammlung von Daten in Data Warehouses oder Drittsoftware (ERP, PPS etc.), mit Power BI können wir die Daten zusammenführen, verbinden, visualisieren und schließlich auf einem Dashboards für die unterschiedlichsten Nutzergruppen zur Verfügung stellen.

Microsoft gestaltet das Tool aus drei Komponenten, die eng miteinander agieren. Zunächst finden wir an der Stelle eine Desktopanwendung namens Power BI Desktop. Diese Anwendung agiert eng mit einem Software-as-a Service (SaaS) Onlinedienst mit dem Namen Power BI-Online und dieser wiederum mit einer der mobilen Power BI-Apps, die für alle gängigen Smartphones zur Verfügung stehen.

Ein Mitarbeiter konsumiert lieber Online, einer anderer lieber mobil während der Zugfahrt zum Kunden. Power BI machts möglich.

Bild Quelle: Microsoft




Business Intelligence mit Microsoft Power BI


Wir unterstützen Sie, innerhalb von Minuten Erkenntnisse aus Ihren Daten mit Hilfe von Microsoft Power BI zu gewinnen. Alle Daten, alle Varianten, überall. Und alles in einer einzigen Ansicht:

Business Intelligence auf bisher ungekanntem Niveau.

Geschäftsanalytik, englisch Business Intelligence, ist ein Begriff der Wirtschaftsinformatik, der Verfahren und Prozesse zur systematischen Analyse des eigenen Unternehmens bezeichnet. Dies umfasst die Sammlung, Auswertung und Darstellung von Daten in elektronischer Form. Ziel ist die Gewinnung von Erkenntnissen aus den im Unternehmen vorhandenen Daten zur Unterstützung von Managemententscheidungen.

Bild Quelle: Microsoft





Turnaround / Sanierung

Operative Betriebsfortführung in der Insolvenz


Voraussetzung einer erfolgreichen Sanierung ist die Betriebsfortführung im vorläufigen und gegebenenfalls dann auch im eröffneten Insolvenzverfahren. Mit Antragstellung werden Lieferanten aber auch Kunden oder sonstige Marktteilnehmer versuchen, ihre Interessen bestmöglich durchzusetzen. Die Situation nach der Insolvenzantragsstellung ist häufig unübersichtlich und ungeordnet. Bisherige Leistungsträger verlassen oftmals ungeplant das Unternehmen und es entstehen Vakanzen, die über den regulären Arbeitsmarkt nicht gedeckt werden können.

Wir organisieren und strukturieren die Prozesse so, dass Vorgaben des Insolvenz-, Eigen- oder Sachwalters umgesetzt werden. Damit wird eine geordnete Betriebsfortführung wieder möglich.




Support von Controlling und Finanzbuchhaltung in der Insolvenz


Neben einer allgemeinen betriebswirtschaftliche Begleitung erstellen wir kurzfristigen Liquiditäts- und / oder Ertragsplanungen. Edenso erfolgt eine zeitnahe Verfolgung, Aktualisierung und Abweichungsanalyse. Weiter stehen wir kurzfristig zur Begleitung und Überwachung der Finanzbuchhaltung im Unternehmen zur Verfügung. Als Ansprechpartner und Vermittler stehen wir für organisatorische Fragen und Umsetzungen, sowohl für den Insolvenzverwalter als auch für die Buchhaltungsabteilung des Unternehmens, zur Verfügung.




Plausibilisierung der Unternehmensplanung


Unsere Erfahrung in der Restrukturierungsberatung zeigt, dass in Krisensituationen bestehende Planungen häufig verfehlt werden. Das erfordert eine Anpassung bzw. Neuerstellung einer integrierten Planungsrechnung. Um verlorenes Vertrauen bei den Banken und / oder Gesellschaftern wieder zu gewinnen, wird häufig eine Plausibilisierung durch einen unabhängigen Dritten notwendig. Unsere Leistungen: - Formelle Plausibilisierung, d.h. Überprüfung der Vollständigkeit, des logischen Aufbaus und der rechnerischen Richtigkeit
- Materielle Plausibilisierung, d.h. Analyse und Beurteilung der Nachvollziehbarkeit, Begründung und Konsistenz unter Berücksichtigung der historischen Entwicklung und der geplanten Restrukturierungsmaßnahmen
- Ausführliche Stellungnahme zur Qualität der Unternehmensplanung sowie eine unabhängige Einschätzung der darin getroffenen Planungsannahmen

- Chancen-/Risiken-Analyse und Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen




Interim Manager als externer Dienstleister des Insolvenzverwalters


Grundsätzlich ist eine umfangreiche Palette an Aufgaben denkbar: • Prüfung von Insolvenzgründen • Feststellung und Analyse von Krisenursachen • Objektive Beurteilung der Sanierungsfähigkeit • Konzeptionierung eines schlüssigen Sanierungsplans • Umsetzung der im Sanierungsplan definierten Maßnahmen • Parallele Führung des Tagesgeschäfts • Insolvenzplanerstellung • Insolvenzspezifisches Verfahrensmanagement Sprechen Sie uns an!





Consulting

Sparringspartner der Geschäftsleitung


Die Last der Verantwortung wiegt schwer, der Stress ist ein ständiger Begleiter. Doch nur ein Drittel nimmt für die eigene Performance externe Hilfe in Anspruch, die Mehrheit übt sich im Einzelkampf. Sei es, harte personelle Entscheidungen zu treffen oder tragfähige Strategien zu entwickeln – für etliche Aufgaben wäre es hilfreich, sich mit einem Vertrauten auf Augenhöhe auszutauschen. Gleichzeitig braucht es ehrliches Feedback zum eigenen Auftreten, doch daran mangelt es in einem Umfeld, das entweder auf die nächste Schwäche lauert oder negative Konsequenzen bei allzu unverblümter Offenheit für sich fürchtet.

Mein Blick als neutraler, erfahrener und vertrauenswürdiger Rat- und Impulsgebers bringt viel Gutes mit sich. Insbesondere, weil mein Input von einem Außenstehenden kommt, der nicht in den Zwängen und Hierarchien des Unternehmens verhaftet ist. Als Sparringspartner, der den Alltag eines CEO aus eigener Anschauung kennt, habe ich nicht nur ein offenes Ohr für Nöte, sondern auch ein geschultes Auge für Missstände.

Etliche Anforderungen, Vorgaben und Abhängigkeiten machen das Erarbeiten einer Lösung in schwierigen Situationen nicht leicht für Unternehmenslenker. Und manchmal fehlt zudem der nötige Abstand, um umfassend auf das Problem zu schauen. Als Sparringspartner helfe ich dabei, die Situation auf das Kernproblem zu reduzieren und gemeinsam Lösungen dafür zu entwickeln. Auch wenn ich aus einer anderen Branche komme, kann ich wertvolle Impulse liefern und von eigenen Erfahrungen in vergleichbaren Situationen berichten. Der Austausch sorgt für förderliche Perspektivenwechsel, die den Weg zur Lösung ebnen können. Wer nur allein vor sich hin brütet, verirrt sich eher in selbstentworfenen Zukunftsszenarien – ein neutraler Sidekick kann hier ein wichtiges Korrektorat sein und bewahrt vielleicht sogar vor unglücklichen Schnellschüssen.

Als Externer und mit einschlägiger Erfahrungen im Management begene ich Ihnen als Sparringspartner auf Augenhöhe. Sprechen Sie mich an!





LEISTUNGEN
KONTAKT
SOCIAL MEDIA

Carsten Zaremba

ZAR|CON Interim 

In de Reer 20 c

D-21629 Neu Wulmstorf

Germany

+49 (0) 160 759 71 63

kontakt (at) zarcon.de

  • Xing - Weißer Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

© 2020 by Carsten Zaremba - Alle Rechte vorbehalten

NETZWERKE
via-momentum-logo-300.png
DDIM Mitglied Carsten Zaremba